· 

Industrie 3.0

Ich erhielt die Erlaubnis in einem großen Industriebetrieb zu fotografieren. Das geht natürlich nur mit Helm, Brille, Sicherheitsschuhen und einem Gästekittel. Da fühlte ich mich ziemlich verkleidet und auch beim Fotografieren etwas behindert. Aber anders geht es halt nicht.

Außerdem wurde ich begleitet, denn alles durfte nicht fotografiert werden. Außerdem sind Fotografen auf dem Gelände für die Mitarbeiter eher ein seltener Anblick.

Es gibt viel zu sehen: ganz konkrete Ansichten, Durchblicke, Rohre und Gebäude, aber auch Mehrfachbelichtungen, sie verstärken den Eindruck von Unübersichtlichkeit und Chaos, was sicher nicht wirklich vorhanden ist! Es gibt Leichtigkeit, harte Strukturen und Gegensätze wie Produktionsanlagen und Bäume oder auch helles Licht und dunkle Schatten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Karin (Dienstag, 23 Oktober 2018 21:57)

    interessante Aufnahmen einer filigranen Fabrik, gut gesehen und umgesetzt

  • #2

    ELKE HOFF. (Mittwoch, 24 Oktober 2018 18:29)

    UMWERFEND, SCHÖNE LINIENFÜHRUNG, WOLKEN ODER DAMPF ? GIBT TOLLE BILDER !