D U E T T E

Manuela Mordhorst und ich haben im Sommer 2021 eher zufällig Kontakt zueinander gefunden. Ich habe mir ihre wunderbaren Bilder auf ihrer Homepage angesehen und auch sie hat sich meine Fotos angeschaut.  Da Manuela ursprünglich von der Fotografie kommt, war sie durch meine Fotos an ihre gemalten Bilder erinnert und so schlug sie vor, doch einmal gemeinsm auszustellen.

Sehr schnell ergaben sich für mich zusammenpassende Bildpaare. Es folgten Absprachen und schnell waren wir in der konkreten Planung!

< Foto: Claus Mordhorst

Am 27. Januar 2022 wurde unsere gemeinsame Ausstellung im Foyer des Neuen Rathauses in Stade eröffnet.

Zu meinem sehr grossen Bedauern konnte Manuela Mordhorst aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. Ihr Mann Claus Mordhorst hat sie vertreten und auch die folgenden  Fotos aufgenommen.

Begrüßende Worte sprach der Stader Bürgermeister Sönke Hartlef und Imke Klie, eine langjährige Freundin von Manuela Mordhorst, gab Anregungen zur Betrachtung der Bilder und Fotos!

Die Vernissage war sehr gelungen, trotz Mundschutz und eingeschänkter Besucherzahl!

                                                                                                                                              Fotos: Claus Mordhorst

                                                                                                                                  Fotos: Hannelore Schneidereit

Im Folgenden einige Zitate von Imke Klie:

 

Manuelas

Bilder dieser Ausstellung thematisieren die 4 Elemente: Wasser, Feuer, Erde und Luft. Sie spielt mit hell-dunkel Effekten, mal ist der Duktus klar erkennbar, mal fließt alles in- und umeinander.

Manuela malt intuitiv-expressiv und drückt sich in abstrakten als auch geometrischen Formen aus, die sich begegnen, neue Strukturen erschaffen und den Blick auf haptische Oberflächen, in die Tiefe oder auf das Detail lenken.

 

Hannelore

Fantasie und Kreativität sind auch das Herzstück von Hannelores Arbeit. Sie sucht sich Motive, die sie fotografiert und so bearbeitet, dass es ganz klar nicht um Abbildung und Gegenständlichkeit geht, sondern um Erleben und sich einlassen. Wo der Blick hängen bleibt, wird nicht mit Konzept fotografiert, sondern von der Wahl des Motivs bis zum finalen Bild handelt Hannelore ebenfalls ganz intuitiv.

 

Auch Kunst kann musikalisch sein!

2 Solisten, die gemeinsam Klänge erzeugen, ein neues Werk kreieren, das natürlich auch eine neue Wirkung ermöglicht. Beides klingt zusammen. Mal in harmonischer Eintracht, mal im polarisierenden Zwiegespräch. Als würden zwei Stimmen eine Geschichte erzählen, sie ergänzen sich, beziehen sich aufeinander, bestätigen und widersprechen sich.

 

Diese Bildpaare und weitere Bilder sind in der Ausstellung noch bis zum 25. Februar 2022 zu den Öffnungszeiten im Rathaus zu sehen.

 

Weitere Bilder von Michaela Mordhorst auf ihrer Homepage

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

16. September 2022