ROM und VATIKAN

13. Oktober 2016 - Rom steht schon sehr lange bei mir auf der Wunschliste, zum einen um Rom zu sehen und auch um dort zu fotografieren. Aber da war immer der Gedanke: "das kannst du ja immer noch machen": Als ich dann kurzfristig das Angebot von Frank Fischer Fotoschule zu einem Fotoworkshop las, habe ich sehr spontan zugegriffen.

Rom ist monumental und beeindruckend, aber auch sehr anstrengend: stets ging es früh am Morgen los mit den verschiedensten Besichtigungen, dann blaue Stunde, meistens am Tiber auf einer der vielen Brücken und dann wurde noch bis  in die Nacht fotografiert, denn es war alles wunderbar illuminiert!

Wer nur einen schnellen Bilderbogen sehen möchte, findet ihn hier!

Aber der Reihe nach: gleich am Anreisetag um 17:00 Uhr, nach einer kurzen allgemeinen Besprechung und einer Vorstellungsrunde, wir waren sechs Teilnehmer, geht es zum Bus und wir fahren auf den Petersplatz im Vatikan. Leider sind Barrieren aufgebaut und tausende Stühle stehen dort von einer Veranstaltung an den Vortagen, aber was soll`s.

Zur Fotografie: es entstehen wieder sehr viele Bilder, neben dokumentarischen Bildern auch subjektiv, bewegte Fotos, Doppelbelichtungen und natürlich auch "Aquarelle" die finden sich auf einer separaten Seite.

Im Verlauf der Nacht gingen wir in Richtung Engelsburg die Via della Conciliazione hinunter: am Tag hatte es geregnet, so ist meine Spiegelung des Petersdoms entstanden, leider ist sie nicht komplett, aber schnell mal umgedreht, so gefällt es mir! Nachdem wir sehr schön draußen gegessen haben, sind wir um 11:30 Uhr im Hotel, das war schon mal ein "Vorgeschmack" auf das was noch kam! Uff

Am nächsten Tag geht es zur Spanischen Treppe, hier haben wir ausreichend Zeit um herumzustreifen:

Auf dem Weg zum Trevi-Brunnen gehen wir in eine Kirche, sie ist reich verziert wie vermutliche alle Kirchen in Rom.

Dann geht es zum Trevi-Brunnen, dem wohl berühmtesten in Rom, er ist  gerade frisch renoviert. Entsprechend voll ist es und wirklich jeder macht Selfies oder läßt sich fotografieren!

Weiter geht es ins Pantheon, wie unschwer zu erkennen ist: wir sind nicht allein!

Unser nächstes Ziel ist der Neptun Brunnen:

Dann geht es zurück ins Hotel, Casa la Salle, einem ehemaligen Kloster. Wir holen schnell unsere Stative und schon sind wir auf dem Weg zu einer der Tiber-Brücken mit wunderbarem Blick auf den beleuchteten Petersdom. Trotz Stativ will mir nicht so recht etwas gelingen.

15. Oktober 2016 - unser erstes Ziel ist das Kollosseum, hier haben wir genügend Zeit alles auf uns wirken zu lassen und auch zu fotografieren.

Anschließend geht es ganz in der Nähe zum Forum Romanum:

Einen Blick durchs Schlüsselloch auf den Petersdom - und eine Stadtansicht!

Ganz entspannt im Park am Samstag Nachmittag:

Die blaue Stunde und den Abend verbringen wir wieder in der Nähe des Tiber:

16. Oktober 2016. Sonntag, heute steht Streetfotografie auf dem Programm, das fällt mir sehr schwer!

Anschließend spazieren wir durch den Park der Villa Borghese und beobachten sehr entspannt das fröhliche Treiben:

Mit der Straßenbahn fahren wir am späten Mittag nach Trastevere, auch hier herrscht buntes Treiben mit Künstlern und Straßenhändlern, wir lassen uns treiben, gehen auch zwischendurch zum Tiber um dann sehr gemütlich zu Abend zu essen.

Ein paar Spielereien zwischendurch:

Zurück im Hotel gehen wir in den dunklen Park um noch etwas Lightpainting zu machen. Performence: Frank Fischer

17. Oktober 2016 - wir verlassen das Hotel bereits um 6:30 Uhr und fahren zum Vatikan. Wir möchten bei Öffnung dort sein, um zumindest einige Fotos ohne viele Menschen drauf machen zu können. Um 7:30 Uhr können wir mit einem Fahrstuhl bis in die Kuppel des Petersdoms hinauf fahren.

Oben auf der Kuppel zeigt sich Rom in wunderbarem zarten Morgenlicht!

Der Blick in die Kuppel des Doms ist sehr beeindruckend genauso wie ein Blick auf die herrlichen Marmorböden:

Vom Petersdom spazieren wir zur Engelsburg, unserem letzten Fotoziel:

Von der Engelsburg haben wir noch einmal wunderbare Ausblicke auf die Stadt Rom, obwohl das Licht nicht so richtig mitspielt! Am 18. Oktober 2016 frühmorgens geht es zum Flughafen, umsteigen in Müchen und so sind wir mittags wieder  in Hamburg!

Und hier noch als Anhang etwas Experimentelles: die bewegte Kamera, es entsteht ein Aquarell!

Die etwas dunkle Stimmung im Pantheon eingefangen:

Kerzen in der Kirche:

Weitere Spezielle Fotos finden sich unter Aquarelle und Urban!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Rolf (Dienstag, 25 Oktober 2016 20:33)

    Hallo Frau Kollegin Hannelore ;-)
    FF hat mich durch seinen facebook-Post auf Deinen Rom-Bericht geschickt, sehr schöne Eindrücke zeigst Du. Schön dass Du sie zeigst.
    Deine Sichtweise gefällt mir nur die "verwackelten" Bilder sind nicht so mein Geschmack ;-)
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Fotografieren,
    Rolf

  • #2

    Christian (Sonntag, 06 November 2016 13:24)

    Hallo Hannelore,
    prima Reisebericht. Ich bin ernsthaft begeistert von Deinen Fotos. Bewundernswert Dein Blick auf die Dinge. Da kann man sich noch eine Menge abschauen. Es ist die Kreativität, die aus dem Knipsen Fotografieren macht.

    Würde mich freuen, wenn wir mal in Stade gemeinsam Fotografieren gehen würden.

    Und, wie angekündigt, baue ich mir nun auch eine Internetseite auf... ;-)

    Liebe Grüße
    Christian

  • #3

    Raimund (Dienstag, 08 November 2016 12:41)

    Liebe Hannelore!
    Deine Fotos gefallen mir ausgesprochen gut. Toll gemacht. Ich bin fast ein bisschen neidisch. Ich freue mich schon auf unser Wiedersehen! Bis dahin alles Gute wünscht dir Raimund

  • #4

    Axel (Samstag, 26 November 2016 19:42)

    Hallo HANNELORE,

    es macht Spaß, die Städtereise mit deiner Seite Revue passieren zu lassen. Interessant ist der Vergleich, wie du die römische Welt gesehen hast.

    Ich hoffe, wir sehen uns wieder, beim Walk durch Wolfsburg oder bei anderer Gelegenheit.

    Liebe Grüße,

    Axel

23. Mai 2018

Themen

... und dann noch

 

HAIKU

 

Norddt. Landschaft

 

Lightpainting

 

Lost Places

 

Composing

 

 

..... und einiges mehr im BLOG